Schuldnerberatung: Welche Kosten entstehen für Schuldner?

Kurz & knapp: Das Wichtigste zu den Kosten einer Schuldnerberatung

  1. Kostenlose Schuldnerberatungen bieten viele staatliche Stellen sowie Wohlfahrtsverbände und kirchliche Träger an.
  2. Für anwaltliche Schuldnerberater kann meist ein Beratungshilfeschein beantragt werden.
  3. Gewerbliche Schuldnerberater unterliegen keiner Gebührenordnung. Achten Sie auf Seriosität sowie Preis- und Leistungstransparenz!

Weitere Ratgeber zum Thema:

Schuldenberatung kostenlos

Kosten für die Schuldnerberatung

Wer weder ein noch aus weiß, sollte eine Schuldnerberatung aufsuchen - trotz Kosten.
Wer weder ein noch aus weiß, sollte eine Schuldnerberatung aufsuchen – trotz Kosten.
Wer sich an eine Schuldnerberatung wenden muss, der spürt meist schon einen erheblichen finanziellen Druck. Oftmals ist die eigene Zahlungsfähigkeit durch die Schulden akut gefährdet oder bereits nicht mehr gegeben. Da ist es unerlässlich zu wissen, ob für die Schuldnerberatung noch zusätzlich Kosten entstehen.

Kostenlose Schuldnerberatungen

Es gibt eine Vielzahl an unentgeltlichen Angeboten. Diese sind meist staatliche oder staatlich geförderte Schuldnerberatungen. Kosten fallen dann für den Schuldner keine weiteren an. Viele Kommunen und Gemeinden, aber auch die Länder bieten diese Art der Beratung an. Auch Wohlfahrtsverbände und kirchliche Träger haben oft kostenlose Schuldnerberatungsstellen.

Allerdings sind diese Angebote häufig stark nachgefragt. Wartezeiten von Wochen oder gar Monaten sind keine Seltenheit. Zwar gibt es für besonders dringende Fälle auch kurzfristige Termine, dafür muss aber beispielsweise der Verlust der Wohnung kurz bevorstehen.

Kostenpflichtige Schuldnerberatungen

Aufgrund dieser langen Wartezeiten kann auch eine Schuldnerberatung, die weitere Kosten verursacht, sinnvoll sein. Hier sollten Schuldner im Vorfeld jedoch darauf achten, dass die anfallenden Gebühren transparent und exakt aufgeschlüsselt sind, um im Nachhinein keine unangenehmen Überraschungen zu erleben und möglicherweise mehr Schulden zu haben als zuvor.

Kosten verursacht auch die Schuldnerberatung durch einen Anwalt.
Kosten verursacht auch die Schuldnerberatung durch einen Anwalt.
Schuldenberater, die mit Kosten verbunden sind, können zum Beispiel sein:

  • Rechtanwälte
  • Notare
  • Steuerberater

Der Begriff des Schuldenberaters ist in Deutschland nicht geschützt, ebenso gibt es keine entsprechende staatlich zertifizierte Ausbildung. Informieren Sie sich daher vor Vertragsabschluss gründlich und prüfen Sie die Seriosität der Schuldnerberatung genau!

Kostenübernahme für die Schuldnerberatung

Gerade eine anwaltliche Schuldnerberatung kann trotz Kosten eine sinnvolle Alternative sein. Nicht nur kann ein Rechtsanwalt auch durch eine mögliche Privatinsolvenz begleiten, er kennt sich auch bestens mit den juristischen Aspekten der außergerichtlichen Schuldenregulierung aus.

Zudem können hilfebedürftige Personen beim Amtsgericht ihres Wohnortes einen Beratungshilfeschein beantragen. Dieser Schein ermöglicht es dem Anwalt, die Kosten für die Schuldnerberatung direkt beim Gericht abzurechnen, sodass für den Schuldner allenfalls eine geringe Gebühr von etwa 15 Euro anfällt.

Der Beratungsschein gilt jedoch nur für die Schuldnerberatung und die außergerichtliche Regulierung der Schulden nach § 305 der Insolvenzordnung (InsO). Dieser Einigungsversuch mit den Gläubigern ist Voraussetzung für die Eröffnung einer Verbraucherinsolvenz.

Sie stehen vor der Privatinsolvenz? Auch für diese entstehen Kosten. Sprechen Sie Ihren Anwalt auf die Möglichkeit der Stundung der Verfahrenskosten an!

Was kostet eine Schuldnerberatung?

Schuldenberater kosten Geld - die Investition lohnt sich aber.
Schuldenberater kosten Geld – die Investition lohnt sich aber.
Doch mit welchen für die Schuldnerberatung anfallenden Kosten müssen Ratsuchende rechnen? Darauf ist keine pauschale Antwort möglich. Es existiert keine Gebührenordnung für gewerbliche Schuldnerberater, weshalb diese theoretisch jede beliebige Summe ansetzen können.

Umso wichtiger ist es, die Kosten vor Vertragsabschluss genau abzusprechen und auch die Zahlungsmodalitäten zu klären. Eventuell ist eine Ratenzahlung möglich.

Viele Leute mit Schulden wollen keine neuen Zahlungsverpflichtungen eingehen. Bedenken Sie jedoch, dass die Schuldenhilfe eine Investition in die Zukunft darstellt.

Die für die Schuldnerberatung entstehenden Kosten können oft bereits aus den Raten, Zinsen und Gebühren der Mahnbescheide bezahlt werden, die durch die Schuldenregulierung eingespart werden. Zudem wachsen die Schulden nicht weiter an.

Seriöse Schuldnerberatungen erkennen

Welche Aspekte sprechen für die Seriosität einer Schuldnerberatung?

  • Sie werden nicht zum Vertragsabschluss gedrängt.
  • Der Schuldnerberater ist eine nach § 305 InsO anerkannte Stelle.
  • Der Schuldenregulierungsplan ist verständlich und durchführbar; dem Schuldner bleibt genug Geld zum Bestreiten seines Lebensunterhaltes übrig.
  • Für die Schuldnerberatung sind die Kosten transparent, dem Schuldner ist der Preis des gesamten Verfahrens bewusst.
  • Der Leistungsumfang ist klar.
  • Im Idealfall ist der Schuldnerberater gleichzeitig Anwalt.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,03 von 5)
Loading...

Ersten Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.