Privatinsolvenz auf 3 Jahre verkürzt: Ist das machbar?

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Kurz & knapp: Das Wichtigste zur verkürzten Privatinsolvenz auf 3 Jahre

Kann ich die Insolvenz mitsamt Restschuldbefreiung bereits nach 3 Jahren beenden?

Die Restschuldbefreiung ist laut § 300 InsO grundsätzlich möglich, allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Was muss ich tun, um die Privatinsolvenz in 3 Jahren schuldenfrei zu beenden?

Sie müssen mindestens die Verfahrenskosten sowie 35 Prozent der Schuldensumme beglichen haben.

Was ist, wenn ich die Verfahrenskosten nicht bezahlen kann?

Tatsächlich müssen die Verfahrenskosten nicht unbedingt vom Schuldner selbst bezahlt werden. Das Geld kann also auch von Bekannten oder Verwandten ausgelegt werden, sodass Sie die Insolvenz nach 3 Jahren beenden können.

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Privatinsolvenz nach 3 Jahren beenden: Vom Gesetz her möglich?

Um die Privatinsolvenz auf 3 Jahre zu verkürzen, müssen Sie einen gesonderten Antrag beim Insolvenzgericht stellen.
Um die Privatinsolvenz auf 3 Jahre (36 Monate) zu verkürzen, müssen Sie einen gesonderten Antrag beim Insolvenzgericht stellen.

Normalerweise dauert die Privatinsolvenz mehr als 3 Jahre. Gut 6 Jahre lang durchläuft ein Schuldner die Wohlverhaltensphase, in welcher ihm gemäß der Pfändungstabelle nur das Nötigste zum Leben bleibt. Wenn er während dieser Zeit seine Obliegenheiten erfüllt, mündet die Privatinsolvenz in die Restschuldbefreiung.

6 Jahre sind eine lange Zeit. Der Gesetzgeber hat die Möglichkeit eingerichtet, die Insolvenz auf 3 oder 5 Jahre zu verkürzen. Grundlage dafür ist § 300 Abs. 1 der Insolvenzordnung (InsO). Allerdings ist die Verkürzung an bestimmte Bedingungen geknüpft, auf welche wir im nächsten Abschnitt eingehen werden.

Zunächst möchten wir aber auf eine ganz praktische Hürde hinweisen: Um die Insolvenz in 3 Jahren erfolgreich beenden zu können, müssen Sie einen Antrag beim Insolvenzgericht auf Verkürzung stellen. Dieser Antrag ist nicht mit dem Antrag auf Restschuldbefreiung zu verwechseln, den Sie bereits zu Beginn des Insolvenzverfahrens eingereicht haben. Tatsächlich ist die vorzeitige Beendigung der Privatinsolvenz, 3 Jahre nach deren Beginn, gesondert zu beantragen.

Das Insolvenzgericht ist dann verpflichtet, die Insolvenzgläubiger und den Insolvenzverwalter anzuhören und anschließend zu entscheiden, ob die Verkürzung der Privatinsolvenz gewährt werden kann.
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Voraussetzungen für die Beendigung der Insolvenz mit Restschuldbefreiung nach 3 Jahren

Insolvenzverfahren: 3 Jahre später die Privatinsolvenz erfolgreich beenden - geht das?
Insolvenzverfahren: 3 Jahre später die Privatinsolvenz erfolgreich beenden – geht das?

Bevor Sie die Verkürzung der Privatinsolvenz auf 3 Jahre überhaupt erst beim Insolvenzgericht beantragen können, müssen Sie folgende Bedingungen erfüllen:

  • Bezahlen Sie die Kosten des Verfahrens vollständig.
  • Begleichen Sie mindestens 35 Prozent der Schuldensumme.
  • Kommen Sie Ihren Obliegenheiten als Schuldner nach (z. B. Erwerbsobliegenheit).

Gelingt es Ihnen nicht, Insolvenzverfahren und Abtretungsfrist schuldenfrei in 3 Jahren hinter sich zu lassen, haben Sie immer noch die Chance, die Privatinsolvenz statt auf 3 auf 5 Jahre zu verkürzen.

Um die Verfahrenskosten kommen Sie nicht herum. Das gute dabei: Es spielt keine Rolle, wer sie bezahlt. Um mit der Privatinsolvenz bereits nach 3 Jahren fertig zu werden, kann – falls vorhanden – ein williger Bekannter oder Verwandter in die Bresche springen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Privatinsolvenz auf 3 Jahre verkürzt: Ist das machbar?
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Ersten Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.