Schulden vermeiden – einfacher als Schulden abzubauen

Von schuldnerberatung.com, letzte Aktualisierung am: 18. Oktober 2020

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Kurz & knapp: Das Wichtigste zum Vermeiden von Schulden

Wie kann ich Schulden vermeiden? Welche Tipps helfen mir dabei?

Achten Sie darauf, dass Ihre Einnahmen stets höher sind als die Ausgaben. Anderenfalls landen Sie schnell in der Schuldenfalle. Als Kontrolle hilft Ihnen ein Haushaltsbuch. Genaueres lesen Sie in diesem Abschnitt.

Ich bin Erbe, aber der Nachlass besteht hauptsächlich aus Schulden. Was kann ich tun?

Es gibt drei Möglichkeiten, geerbte Schulden zu vermeiden bzw. die persönliche Haftung dafür auszuschließen. Welche das sind, lesen Sie hier.

Ich habe Schulden. Ist es sinnvoll, trotzdem Geld zu sparen?

Nein. Sie sollten zuerst alle Schulden abbauen und neue Schulden vermeiden. Danach können Sie mit dem Sparen beginnen.

Drei Grundprinzipien, um Schulden zu vermeiden

Wie kann man Schulden vermeiden?
Wie kann man Schulden vermeiden?

Mit einigen kleinen Grundregeln gelingt es recht einfach, Schulden zu vermeiden. Dabei ist der richtige Umgang mit Geld ausschlaggebend:

  • Ihre Ausgaben sollten niemals Ihre Einnahmen überschreiten. Den Überblick behalten Sie am besten mit einem Haushaltsbuch.
  • Achten Sie auf Ihre Konsumgewohnheiten und kaufen Sie bewusst und gezielt. Vermeiden Sie Impuls- und Spontaneinkäufe.
  • Legen Sie jeden Monat etwas Geld beiseite, um in Notsituationen oder für unvorhergesehene Ausgaben einen Notgroschen parat zu haben.
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Überblick verschaffen mit einem Haushaltsbuch

Sie möchten Schulden vermeiden, verlieren jedoch oft den Überblick über Ihre Finanzen? Legen Sie sich ein Haushaltsbuch an:

  • Notieren Sie Ihr monatliches Einkommen.
  • Schreiben Sie alle Fixkosten auf (Miete, Strom, Telefon) und addieren Sie diese.
  • Ziehen Sie die Fixkosten von Ihrem Einkommen ab. Nun wissen Sie, wie viel Geld monatlich für alle anderen Ausgaben übrig bleibt.
  • Teilen Sie sich dieses Monatsbudget in Wochenbudgets auf. Das hilft Ihnen, besser mit dem Geld zu haushalten und Schulden zu vermeiden.
  • Notieren Sie jede noch so kleine Ausgabe. Gerade kleine Beträge summieren sich schnell und geraten auch schnell in Vergessenheit.
  • Prüfen Sie regelmäßig – am besten einmal wöchentlich –, ob Sie noch im Budget liegen.
Um Schulden zu vermeiden, ist es mitunter erforderlich, auch das eigene Konsumverhalten zu hinterfragen.
Um Schulden zu vermeiden, ist es mitunter erforderlich, auch das eigene Konsumverhalten zu hinterfragen.

Wenn Sie Schulden vermeiden wollen, sollten Sie Ihre Ausgaben und Ihr Konsumverhalten regelmäßig analysieren:

  • Neigen Sie zu Spontankäufen, die Sie schnell bereuen?
  • Welche Schwächen haben Sie in Bezug auf Geld?
  • An welcher Stelle möchten Sie sparen?

Auch über diese Fragen gibt Ihnen Ihr Haushaltsbuch Auskunft, weil Sie damit z. B. schnell erkennen, für welche Dinge Sie besonders viel Geld ausgegeben haben .

Wenn Sie sich hingegen nur darauf beschränken, alles zu notieren, ohne diese Informationen auch auszuwerten und zu nutzen, wird das nicht viel helfen, um Schulden zu vermeiden oder gar Geld anzusparen.

Sie möchten langfristig Schulden vermeiden, indem Sie sich einen Notgroschen für schlechte Zeiten ansparen? Ziehen Sie von Ihrem Monatseinkommen nicht nur die Fixkosten ab, sondern auch einen Sparbetrag, den Sie erübrigen können. Legen Sie diesen Betrag zum Monatsanfang beiseite, damit Sie nicht in Versuchung geraten, diesen auszugeben. Erfahrungsgemäß bleibt am Monatsende kaum ein Sparbetrag übrig. Deswegen ist es besser, diesen bereits vom Budget abzuziehen und ihn genauso zu behandeln wie die festen Monatskosten.

Schulden erben: So vermeiden Sie Ihren finanziellen Ruin

Sie müssen keine Schulden erben. Vermeiden Sie dies, indem Sie das Erbe ausschlagen.
Sie müssen keine Schulden erben. Vermeiden Sie dies, indem Sie das Erbe ausschlagen.

Eine leicht unterschätzte Schuldenfalle ist das Erbe, wenn es (fast) nur oder überwiegend aus Schulden des Verstorbenen besteht. Denn die Erben haften dafür nicht nur mit ihrem Erbe, sondern auch mit ihrem persönlichen Vermögen.

Es bestehen folgende Möglichkeiten, derartige Schulden zu vermeiden:

  • Innerhalb von sechs Wochen nach Anfall der Erbschaft können die Hinterbliebenen das Erbe ausschlagen. Allerdings bekommen sie dann gar nichts, auch keinen Pflichtanteil.
  • Erben können eine Nachlassverwaltung oder ein Nachlassinsolvenzverfahren beantragen. Damit beschränken sie die Haftung auf den Nachlass des Verstorbenen.
  • Reicht der Nachlass nicht, um die Kosten für eine Nachlassverwaltung oder eine Nachlassinsolvenz zu decken, kann sich der Erbe stattdessen auf die Dürftigkeitseinrede berufen.  

Bildnachweise: fotolia.com/Stepan Popov, istockphotos.com/tumpikuja, fotolia.com/Grubärin

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Schulden vermeiden – einfacher als Schulden abzubauen
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Ersten Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.