Schuldnerberatung: Ist ein Verein als Anbieter seriös?

Kurz und knapp: Das Wichtigste zur Schuldnerberatung durch einen Verein

  1. Auch Vereine können als Träger von Schuldnerberatungsstellen fungieren.
  2. Im Ablauf unterscheidet sich die Schuldnerberatung bei einem Verein in der Regel nicht von dem bei einem anderen Anbieter.
  3. Manche Vereine arbeiten gemeinnützig. Ihre Beratung ist meist kostenlos. Andere Vereine erheben Gebühren. Diese sollten von Anfang an klar dargestellt werden, damit es zu keiner teuren Überraschung kommt.

Wodurch zeichnen sich Vereine, die Schuldnerberatung anbieten, aus?

Überschuldet? Die Schuldnerberatung durch einen Verein kann helfen.
Überschuldet? Die Schuldnerberatung durch einen Verein kann helfen.
Viele Menschen in Deutschland haben Schulden – etwa, weil sie einen Kredit aufgenommen haben. Probleme entstehen dann, wenn die Betroffenen ihre Schulden nicht mehr abbezahlen können. Im Jahr 2017 waren laut dem Schuldneratlas, der jährlich von der Wirtschaftsauskunftei Creditreform erstellt wird, in Deutschland mehr als 6,9 Millionen Bürger im Alter über 18 Jahren überschuldet. Das bedeutet, dass ihre bestehenden Verbindlichkeiten das Vermögen überstiegen.

Haben Sie Schulden angehäuft und wissen nicht, wie Sie diese aus eigener Kraft abbauen sollen, ist Hilfe durch eine Schuldnerberatung anzuraten. Neben staatlichen Anbietern gibt es unter anderem auch Vereine, welche sich der Unterstützung von Schuldnern verschrieben haben. Die Schuldnerberatung durch einen Verein unterscheidet sich dabei nicht wirklich von der, die bei anderen Stellen angeboten wird.

Zunächst kann ein Verein als Zusammenschluss von Personen beschrieben werden. Diese arbeiten gemeinsam auf ein bestimmtes Ziel hin. Eine solche Gruppierung kann sich in das Vereinsregister eintragen lassen und trägt dann das Kürzel „e. V.“ – das steht für „eingetragener Verein“. Ein Ziel kann auch die Beratung von überschuldeten Personen sein.

Wie erkennen Sie einen seriösen Verein?

Kosten für die Schuldnerberatung: Der Verein sollte Sie genau über diese informieren.
Kosten für die Schuldnerberatung: Der Verein sollte Sie genau über diese informieren.
Wird die Schuldnerberatung von einem Verein angeboten, sind manche Schuldner unsicher, ob es sich dabei tatsächlich um eine seriöse Stelle handelt. Sie sollten auf die folgenden Dinge achten:

  • Sie müssen sich mit dem Berater wohlfühlen – schließlich werden Sie bei ihm mehrere Termine haben. Entscheiden Sie sich also nicht für den Erstbesten Anbieter.
  • Sie werden vom Berater nicht dazu gedrängt, sofort einen Vertag unterschreiben. Ihnen sollte ausreichend Zeit gelassen werden, um Ihre Entscheidung zu treffen.
  • Bei der Schuldnerberatung durch einen Verein ist es wichtig, dass es sich um eine anerkannte Stelle gemäß § 305 der Insolvenzordnung (InsO) handelt. Damit ist die Schuldnerberatung offiziell anerkannt und sie kann einen Nachweis darüber ausstellen, dass ein außergerichtlicher Einigungsversuch gescheitert ist. Dieser ist notwendig, wenn Schuldner die Privatinsolvenz anmelden möchten.
  • Handelt es sich nicht um einen Verein, der gemeinnützig arbeitet, und fallen deshalb Kosten für die Beratung an? In diesem Fall sollten Sie darauf achten, dass Ihnen von Anfang an genau mitgeteilt wird, wie teuer die Beratung wird. Der Leistungsumfang und die jeweiligen Kosten sollten detailliert aufgeführt werden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Ersten Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.