Konsumschulden abbauen und künftig vermeiden – so geht‘s

Kurz & knapp: Das Wichtigste zu Konsumschulden

  1. Konsumschulden fallen an, wenn Güter zum Ver- oder Gebrauch gekauft werden, die nicht zum Überleben im Alltag notwendig sind.
  2. Konsum auf Kredit stürzt vor allem junge Menschen in die Schuldenfalle, da diese oft kein Bewusstsein für ihre Ausgaben oder die Folgen haben, die nicht bezahlbare Kredite und deren Zinsen mit sich bringen.
  3. Um Konsumschulden dauerhaft abzubauen und künftig zu vermeiden, sollten Sie Ihr Kaufverhalten ändern. Damit Ihnen das auch gelingt, haben wir einige Tipps für Sie.

Was sind Konsumschulden?

Vor allem die Jugend sammelt durch Konsum Schulden an.
Vor allem die Jugend sammelt durch Konsum Schulden an.

Der Begriff bezeichnet Schulden, die entstehen, wenn wiederholt Güter erworben und Dienstleistungen genutzt werden, die nicht zwingend zum Überleben im Alltag benötigt werden. Diese Ver- oder Gebrauchsgüter und Dienstleistungen werden so konsumiert, dass sie später keinen Nutzen oder Wert mehr haben.

Deshalb unterscheidet sich ein Konsumkredit z. B. auch von einem Investitionskredit. Die Finanzierung von Immobilien verspricht in der Regel eine Wertsteigerung, während ein neuer Fernseher mit der Zeit eher an Wert verliert.

Wer der Schuldenfalle dauerhaft entkommen will, muss natürlich auch sein Kauf- und Konsumverhalten ändern. Meist wird empfohlen, ein Haushaltsbuch zu beginnen, um den Überblick über die finanzielle Lage zurückzugewinnen. Im Nachfolgenden halten wir noch drei weitere, hilfereiche Tipps für Sie bereit.

Wenn Sie keinen Überblick mehr über Ihre Schulden haben, sollten Sie unbedingt eine Schuldnerberatung aufsuchen und sich ausführlich beraten lassen.

Drei wertvolle Tipps, um neue Konsumschulden künftig zu vermeiden

Es geht nicht nur darum, den Überblick über Ausgaben und Einnahmen zu behalten, sondern auch darum, ein Bewusstsein dafür zu bekommen, was wirklich notwendig ist und was nicht. Das ist aber gar nicht so leicht. Hier einige Tipps, um Konsumschulden künftig zu vermeiden:

Wenn Sie Konsumschulden besitzen, sollten Sie dringend einer Schuldnerberatung aufsuchen.
Wenn Sie Konsumschulden haben, sollten Sie dringend eine Schuldnerberatung aufsuchen.

Tipp 1: Weil im Internet alles so schnell und einfach erhältlich ist, sinkt bei vielen Konsumenten die Hemmschwelle für Spontankäufe. Einer Umfrage des Bundesverbands Deutscher Inkasso-Unternehmen e. V. (Januar 2017) zufolge, entstehen die meisten Konsumschulden im Online- und Versandhandel. Wenn die Geschäfte zu Fuß abgeklappert werden (auch um Preise zu vergleichen), ist der Kauf mit mehr Mühe verbunden und die Hemmschwelle steigt wieder.

Tipp 2: Lassen Sie sich einige Tage Zeit, ehe Sie den Kauf tätigen. Je höher die Kosten, desto länger sollten Sie warten. Schon bei Käufen ab 20 Euro sind drei Tage Bedenkzeit empfehlenswert. Besonders wichtig ist es dabei, sich von Werbeangeboten und Händlern nicht einreden zu lassen, dass es sich um eine „Jetzt oder nie“-Chance handelt.

Tipp 3: Das fatale bei Konsumschulden ist, dass die Konsumgüter meist recht schnell durch neue ersetzt werden und in Vergessenheit geraten. Gehen Sie deshalb Kompromisse ein. Bevor Sie etwas Neues kaufen, sollten Sie zuerst alte und ungenutzte Dinge verkaufen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Ersten Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.