Öffentliche Schuldnerberatung: Für ein Leben ohne Schulden

Kurz und knapp: Das Wichtigste zum Thema „Öffentliche Schuldnerberatung“

  1. Schuldner, die Unterstützung benötigen, um sich aus der Schuldenfalle zu befreien, sollten rechtzeitig eine öffentliche Schuldnerberatung aufsuchen.
  2. Die öffentliche Schuldnerberatung wird durch die Kommunen, die Verbraucherzentralen und durch gemeinnützige Organisationen angeboten.
  3. Die Beratung erfolgt kostenlos.

Deutsche sind immer häufiger verschuldet

Bevor Ihnen die Schulden über den Kopf wachsen, sollten Sie eine öffentliche Schuldnerberatung aufsuchen.
Bevor Ihnen die Schulden über den Kopf wachsen, sollten Sie eine öffentliche Schuldnerberatung aufsuchen.

Zahlen lügen nicht. Der Schuldenatlas von 2017 belegt, dass sich nach wie vor der Trend fortsetzt, wonach sich immer mehr Menschen in Deutschland verschulden. Den Betroffenen, die erst einmal in der Schuldenfalle geraten sind, fällt es oftmals sehr schwer, sich daraus wieder aus eigener Kraft zu befreien.

Aus diesem Grund gibt es viele Beratungsstellen, die Schuldner aufsuchen können und die ihnen dabei helfen, ihre Schulden abzubauen. Da die Nachfrage nach einer kompetenten Beratung so groß ist, haben sich einige Anwaltskanzleien eigens auf die Schuldenberatung spezialisiert. Es gibt allerdings auch die öffentliche Schuldnerberatung, wo die Betroffenen Hilfe suchen können. Diese wollen wir Ihnen im folgenden Ratgeber kurz vorstellen.

Wann sollten Sie die öffentliche Schuldnerberatung aufsuchen?

Schulden sind, wie das Thema Geld insgesamt, immer noch ein Tabuthema in Deutschland, über das die Wenigsten offen reden. Zu groß ist bei den Betroffenen das Schamgefühl, weil sie ihre Finanzen nicht mehr im Griff haben. Dazu kommt noch die Überzeugung, selbst an der Situation schuld zu sein.

Doch sind Schulden keineswegs nur auf schlechtes Haushalten zurückzuführen. Eine Krankheit, plötzliche Arbeitslosigkeit oder eine Scheidung sind häufig die Ursachen dafür, dass Personen in Zahlungsschwierigkeiten geraten. Und dies sind eben Umstände, auf die ein Jeder nur bedingt Einfluss hat.

Öffentliche Schuldnerberatung: Hier werden Ihre Einnahmen und Ausgaben analysiert.
Öffentliche Schuldnerberatung: Hier werden Ihre Einnahmen und Ausgaben analysiert.

Weiter Kredite aufzunehmen, um die vorhandenen Schulden zu tilgen, ist für gewöhnlich genau die falsche Vorgehensweise in einer solchen Situation. Durch die anfallenden Zinsen wächst der Schuldenberg nur kontinuierlich weiter an. Stattdessen sollten Sie sich, rechtzeitig um Hilfe bemühen, wenn Sie nicht wissen, wie Sie die Forderungen der Gläubiger künftig erfüllen können.

Sie müssen sich nicht scheuen, eine öffentliche Schuldnerberatung in Anspruch zu nehmen. Natürlich ist die Hemmschwelle, Fremden Einblick in die eigenen Finanzen zu gestatten, recht hoch. Je eher Sie sich das Problem offen eingestehen, desto eher kann Ihnen hier geholfen werden, bevor sich Ihre finanzielle Situation immer weiter verschlechtert und Ihnen gar Pfändung oder Zwangsräumung droht.

Um Ihnen diesen Schritt, Hilfe zu suchen, zu erleichtern, bietet die öffentliche Schuldnerberatung auch eine Betreuung per Telefon oder Internet an. Dadurch bleibt die Anonymität der Schuldner gewahrt. Bei größeren Problemen ist eine Beratung vor Ort jedoch meist unumgänglich. Allerdings werden auch hier Ihre Daten absolut vertraulich behandelt.

Stellen für die öffentliche Schuldnerberatung finden

Wegen der steigenden Nachfrage gibt es hierzulande auch viele Schuldnerberatungsstellen, die ihre Dienste den Betroffenen kostenlos anbieten. Allerdings kann es recht lange dauern, bis Sie einen Termin für die öffentliche Schuldnerberatung erhalten. Gibt es akute Probleme, kann in der Regel allerdings auch ein kurzfristiger Termin anberaumt werden.

Wer bietet eine öffentliche Schuldnerberatung an?

  • Kommunen (staatliche Schuldnerberatung)
  • Verbraucherzentralen
  • Karitative und gemeinnützige Organisationen (z. B. DRK, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Diakonie)
Denken Sie daran, die notwendigen Unterlagen mit in die öffentliche Schuldnerberatung zu bringen.
Denken Sie daran, die notwendigen Unterlagen mit in die öffentliche Schuldnerberatung zu bringen.

Auf den Besuch der Schuldnerberatung sollten Sie sich gut vorbereiten und alle Unterlagen mitbringen, die Ihre Einnahmen und Ausgaben belegen. Auch eine Auflistung der Gläubiger und ihrer Forderungen darf dabei nicht fehlen.

Anhand dieser Unterlagen erarbeiten Sie gemeinsam mit den Mitarbeitern der öffentlichen Schuldnerberatung einen Schuldenregulierungsplan, erfahren, wo sich künftig Kosten einsparen lassen und vermeiden es, sich weiter zu verschulden. Sie werden bspw. auch darüber aufgeklärt, wie Sie eine Pfändung oder eine Zwangsräumung der Wohnung vermeiden können. Zudem fungiert die Schuldnerberatungsstelle auch als Mittler zwischen Schuldner und Gläubiger.

Die öffentliche Schuldnerberatung setzt natürlich auf qualifiziertes Personal ein. Sie werden hier ebenso von Sozialarbeitern und -pädagogen betreut, wie durch Mitarbeiter, die über wirtschaftliche und rechtliche Kenntnisse verfügen, um Sie auf dem Weg zum Schuldenabbau fachmännisch beraten zu können.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Ersten Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.