Schuldenhilfe in Deutschland: Wo wird sie angeboten?

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Kurz & knapp: Das Wichtigste zum Thema “Schuldenhilfe“

  1. Wenn der Betroffene zahlungsunfähig oder überschuldet ist und aus eigener Kraft nicht aus der Schuldenfalle herauskommt, sollte eine Schuldenhilfe in Anspruch genommen werden, um seine Schulden abzubauen.
  2. Die Schuldenhilfe kann in Form einer Schuldnerberatung erfolgen, die von einer Schuldnerberatungsstelle angeboten wird, oder aber von einem Anwalt beansprucht werden.
  3. Eine Schuldenhilfe hat das Ziel, eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern zu erreichen und die Privatinsolvenz zu umgehen sowie dem Schuldner darin zu unterstützen, in ein schuldenfreies Leben zurückzukehren.
  4. Eine Schuldenhilfe unterstützt den Schuldner einerseits dabei, seine finanzielle Situation zu verbessern, andererseits bei der Einigung mit den Gläubigern.
  5. Bevor Sie eine Schuldenhilfe aufsuchen, sollten Sie eine Liste aller Schulden sowie aller Gläubiger erstellen und alle Dokumente zu Ihrem Einkommen sowie Ihrem Vermögen zusammensuchen und zum Termin mitbringen.

Wann sollten Sie eine Schuldenhilfe in Anspruch nehmen?

Was ist eine Schuldenhilfe und welche Aufgaben hat sie?
Was ist eine Schuldenhilfe und welche Aufgaben hat sie?

Laut Statista galten im Jahr 2017 rund 6,91 Millionen Privatpersonen über 18 Jahre in Deutschland als überschuldet oder nachhaltig zahlungsgestört. Von einer Überschuldung wird gesprochen, wenn das Vermögen des Schuldners nicht mehr reicht, um seine bestehenden Verbindlichkeiten zu decken.

Neben der Zahlungsunfähigkeit ist die Überschuldung ein Grund für die Eröffnung eines Insolvenzverfahren. Eine Zahlungsunfähigkeit liegt vor, wenn es dem Schuldner nachhaltig nicht möglich ist, seinen aktuell bestehenden Zahlungspflichten gegenüber den Gläubigern nachzukommen.

Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Es gilt zu unterscheiden, ob jemand überschuldet oder nur verschuldet ist: Hat jemand einen Kredit aufgenommen, um seinen Hausbau zu finanzieren, gilt er nur als verschuldet, wenn die Rückzahlung monatlich regelmäßig und vollständig getätigt werden kann.

Wenn der Betroffene zahlungsunfähig oder überschuldet ist und aus eigener Kraft nicht aus der Schuldenfalle herauskommt, sollte eine Schuldenhilfe in Anspruch genommen werden. Die Schuldenhilfe kann in Form einer Schuldnerberatung erfolgen, die von einer Schuldnerberatungsstelle angeboten wird, oder aber von einem Anwalt beansprucht werden.

Was sind die Aufgaben der Schuldenhilfe?

Bekommen Sie Schuldenhilfe, wenn ein Kredit nicht mehr zurückgezahlt werden kann?
Bekommen Sie Schuldenhilfe, wenn ein Kredit nicht mehr zurückgezahlt werden kann?

Bei einer Schuldenhilfe wird dem Schuldner dabei geholfen, möglichst schnell aus seiner finanziellen Notsituation zu kommen und nachhaltig Schuldenfallen zu umgehen.

Wie eine Schuldnerberatung hat die Schuldenhilfe das Ziel, eine außergerichtliche Einigung mit den Gläubigern zu erreichen und die Privatinsolvenz umgehen sowie dem Schuldner darin zu unterstützen, in ein schuldenfreies Leben zurückzukehren.

In der Regel hat eine Schuldenhilfe wie eine Schuldnerberatung unter anderem folgende Aufgaben:

  • Einen Überblick über alle Schulden zu verschaffen und diese zu überprüfen.
  • Einnahmen und Ausgaben des Schuldners zu prüfen und den Schuldner diesbezüglich entsprechend zu beraten.
  • Einen Haushaltsplan für den Schuldner zu erstellen.
  • Den Schuldner bei der außergerichtlichen Schuldenbereinigung mit den Gläubigern zu beraten und zu unterstützen.

Bevor Sie eine Schuldenhilfe aufsuchen, sollten Sie sich gut auf das Gespräch vorbereiten, indem Sie alle Unterlagen zum Termin mitbringen, die für die Schuldenhilfe relevant sind. Es ist unter anderem wichtig, eine Liste aller Schulden sowie aller Gläubiger und alle Dokumente zu Ihrem Einkommen sowie Ihrem Vermögen vorzulegen.

Eine Schuldenhilfe wird entweder kostenpflichtig von einem Anwalt oder kostenlos von einer ehrenamtlichen, einer öffentlichen oder einer staatlichen Schuldnerberatungsstelle angeboten. Kostenlose Schuldenhilfe bieten die Caritas oder die Diakonie an.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...
Was ist für Sie der beste Weg aus den Schulden?
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten!
Online Schuldenanalyse →

Ersten Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.