Schuldnerberatung für Selbstständige: Worauf müssen Sie achten?

Kurz & knapp: Das Wichtigste zur Schuldnerberatung für Selbstständige

  1. Kostenlose Schuldnerberatungen für Selbstständige sind rar gesät.
  2. Selbstständige können meist nur die Regelinsolvenz eröffnen.
  3. Die anwaltliche Schuldnerberatung ist für Selbstständige die beste Wahl.
  4. Ein außergerichtlicher Einigungsversuch sollte Bestandteil auch der Schuldnerberatung für Selbstständige sein.

Besonderheiten der Schuldnerberatung für Selbstständige

Eine Schuldnerberatung kann für Selbstständige ebenso wie für Privatleute nötig werden.
Eine Schuldnerberatung kann für Selbstständige ebenso wie für Privatleute nötig werden.
Es gibt eine ganze Reihe an Schuldnerberatungen, die kostenlos arbeiten: staatliche Stellen, Wohlfahrtsverbände oder kirchliche Träger. Allerdings bieten die allermeisten ihre Beratung und Hilfe ausschließlich für Privatpersonen an. Nur einige wenige kostenlose Schuldnerberatungen sind für Selbstständige offen.

Dies liegt vor allem daran, dass Selbstständigen nicht das vereinfachte Verfahren der Insolvenz (Privatinsolvenz) offen steht. Stattdessen müssen sie meist den Weg der deutlich komplexeren Regelinsolvenz einschlagen.

Schuldnerberatung für Selbstständige kostet Geld

Insofern ist die Schuldnerberatung für Selbstständige meistens nicht kostenlos zu bekommen. Selbstständige, Unternehmer und Freiberufler sollten darauf achten, dass ihr Schuldnerberater Rechtsanwalt ist. Dieser kennt sich am besten mit den juristischen Fallstricken sowohl der außergerichtlichen Schuldenregulierung als auch der Regelinsolvenz aus.

Beachten Sie: Unter Umständen können ehemalig Selbstständige die vereinfachte Insolvenz durchführen. Dazu bedarf es jedoch einer maximalen Anzahl von 19 Gläubigern und keiner Forderungen aus Arbeitsverhältnissen. Sprechen Sie Ihren Anwalt auf diese Möglichkeit an!

Gründe für die Überschuldung Selbstständiger

Eine nötige Schuldnerberatung für Selbstständige hat unterschiedliche Ursachen.
Eine nötige Schuldnerberatung für Selbstständige hat unterschiedliche Ursachen.
Die Gründe für eine Überschuldung Selbstständiger sind vielfältig. Oft ähneln sie sich jedoch. Häufig anzutreffen sind folgende Ursachen:

  • Gescheiterte Geschäftsmodelle
  • Schulden bei Lieferanten
  • Bankkredite
  • Steuerforderungen des Finanzamtes

Gerade dann, wenn der Verschuldung ein gescheitertes Geschäftsmodell zugrunde liegt, sind die Lösungsmöglichkeiten für Selbstständige überschaubar. Denn in dieser Situation können die ausstehenden Forderungen sehr hoch sein, während gleichzeitig aber kein regelmäßiges Einkommen besteht.

Eine professionelle Schuldnerberatung für Selbstständige kann hier Lösungsvorschläge für die Zahlungsunfähigkeit ausarbeiten und vor allem Zeit schaffen, um überhaupt die Möglichkeiten für eine zufriedenstellende Lösung mit der Beratung erörtern zu können.

Ablauf einer Schuldnerberatung

Ablauf und Vorgehen einer Schuldnerberatung ähneln sich in der Regel. Folgende Bestandteile sollte die Beratung umfassen:

  • Sichtung von Unterlagen und Akten: Hier kann der Selbstständige bereits vor dem ersten Termin gute Vorarbeit leisten. Hilfreich sind eine Übersicht aller Schulden sowie der zugehörigen Gläubiger und die Aufbewahrung aller relevanten Unterlagen (Rechnungen, Mahnungen, Korrespondenz etc.) im Zusammenhang mit den Schulden.
  • Analyse: Welche Einnahmen und Ausgaben liegen vor?
  • Forderungseinholung: Kontaktaufnahme zum Gläubiger
  • Ausarbeitung und Erstellung eines Schuldebereinigungsplans
  • Unterbreitung des Einigungsvorschlags an die Gläubiger
  • Evtl. Nachverhandlungen mit den Gläubigern
Ziel der Schuldenberatung für Selbstständige sollte die Schuldenfreiheit sein.

Außergerichtliche Schuldenregulierung und Regelinsolvenz

Die Mitarbeiter der Schuldnerberatung für Selbstständige verhandeln auch mit Gläubigern.
Die Mitarbeiter der Schuldnerberatung für Selbstständige verhandeln auch mit Gläubigern.
Im Gegensatz zur Privatinsolvenz ist für die Eröffnung der Regelinsolvenz keine außergerichtliche Schuldenregulierung im Vorfeld vorgeschrieben. Trotzdem ist ein Einigungsversuch mit den Gläubigern auch in der Schuldnerberatung für Selbstständige möglich und anzuraten.

Ist dieser erfolglos, kommt es zur Eröffnung der Regelinsolvenz. Diese muss keineswegs bedeuten, dass das bestehende Gewerbe nicht fortgeführt werden kann. Vielmehr sollte dies das Ziel sein, wenn die Aussicht auf Sanierung der finanziellen Situation besteht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 3,95 von 5)
Loading...

Ersten Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.